Notfelle
 Flugpate.com

Dringende 'Notfelle' suchen...


Flugpate.com

Besucher seit dem 20.05.2005

COMANDANTE BRAUCHT DRINGEND EIN ZUHAUSE!
ComandanteDies ist die Geschichte eines unglücklichen und armseligen Hundes - eine Geschichte, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie mag vielleicht nicht besonders spektakulär sein und sicher gibt es Hunde mit schlimmeren Schicksalen, aber es ist Deine Geschichte, Comandante, und sie soll hier erzählt werden. Im Alter von etwa 1 Jahr fand Dich ein tierlieber Spanier auf der Straße und brachte Dich in sein privates Tierheim, in dem er schon mehrere Hunde aufgenommen hatte. Trotz bester Absichten fehlte es dem Mann jedoch an Zeit, Geld und dem nötigen Know-How. Seine Schützlinge, die er aufgelesen hatte oder die ihm über den Zaun geworfen worden waren, hatte er auf einem einsamen Grundstück in den Bergen der Sierra Nevada bei Granada untergebracht. Als wir vom Tierheim Kronach vor drei Jahren zum ersten Mal dieses private Tier-Asyl besuchen duften, waren wir zutiefst betroffen und schockiert über die dort herrschenden Zustände. ComandanteDie einzelnen Zwinger waren aus Sperrmüll, rostigen Drähten und alten Bettgestellen notdürftig zusammengeschustert, an allen Ecken und Enden drohte Verletzungsgefahr für die Hunde und es fehlten größtenteils Schutzhütten oder Unterstände. Bei Regen oder Schnee, was in der Sierra Nevada nicht allzu selten ist, standen die Tiere knöcheltief im Matsch und hatten kein einziges trockenes Fleckchen zum Hinlegen. Normales Hundefutter gab es nicht und so wurden die Hunde aus Geldmangel mit Speiseresten aus den umliegenden Hotels durchgefüttert. Dementsprechend schlecht war ihr Fell und ihre Anfälligkeit für Krankheiten. Auch eine tierärztliche Versorgung gab es nicht. Die Hunde waren weder geimpft noch entwurmt und schon gar nicht kastriert, was dazu führte, dass sie sich auch noch hemmungslos vermehrten. Zuwendung, Streicheleinheiten oder auch einfach nur etwas Abwechslung waren Fremdwörter für die Hunde. Der Spanier kam nur alle paar Tage nach der Arbeit vorbei, um die Zwinger notdürftig zu säubern und die Hunde zu füttern. So waren sie tagein, tagaus sich selbst überlassen - zwar von der Straße gerettet, aber dennoch ohne Lebensqualität. Mittlerweile hat der Spanier jedoch eine kleine Truppe eifriger Tierschützer um sich geschart, die alle gemeinsam mithelfen, das Los der Hunde in der Sierra Nevada zu verbessern. Da der Mini-Tierschutzverein keinerlei finanzielle Unterstützung erhält, zahlen die Mitglieder alle Kosten aus der eigenen Tasche. So ist es eine große Leistung, dass mittlerweile fast alle Hunde geimpft und kastriert sind. Auch die Fütterung hat sich deutlich verbessert. Doch trotz aller Anstrengungen ist das Leben der dort untergebrachten Hunde immer noch sehr armselig und nicht mit einem deutschen Tierheim vergleichbar. Aus diesem Grund übernehmen wir ab und zu ein paar dieser armen Geschöpfe in unser Tierheim nach Kronach, sofern bei uns genügend Platz ist. ComandanteAuf diese Weise hast auch Du, Comandante, Deinen Weg zu uns gefunden. Von unseren zweimal jährlichen Besuchen kannten wir Dich bereits und hatten Dich längst fest ins Herz geschlossen. 11 Jahre Deines Lebens hast Du in dem Tierheim in der Sierra Nevada verbracht - unter den erbärmlichsten Umständen und fast ohne jegliche menschliche Nähe und Zuwendung. Wie Du das so lange ausgehalten hast und dennoch Deinen liebenswerten Charakter bewahrt hast, ist schon fast ein Wunder. Nun bist Du 12 Jahre alt und hast in Deinem Leben nichts anderes gesehen als die Gitter Deines Käfigs! Mal ganz ehrlich: Welcher Hund hat so ein Schicksal verdient? Wir wünschen Dir so sehr, dass Du auf Deine alten Tage noch eine liebe Familie findest, die Dich drückt, knuddelt, hätschelt und verwöhnt und Dir all das zeigt, was Du in 12 Jahren verpasst hast. Wir wissen, dass unser Wunsch vielleicht eine Illusion ist, denn es gibt nur wenige Menschen, die bereit sind, so einen alten Hund aufzunehmen. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, denn Du hast es einfach nicht verdient, im Tierheim zu sterben! ComandanteA propos sterben: Davon soll natürlich noch lange keine Rede sein, denn gottseidank bist Du trotz Deines Alters geradezu erstaunlich fit und lebenslustig. Seit Du bei uns in Kronach angekommen bist, bist Du derart aufgeblüht, dass man Dich für weitaus jünger halten könnte. Mit der Umstellung in ein völlig anderes Leben bist Du perfekt zurechtgekommen und Du genießt jeden Tag aufs Neue. Deine täglichen Spaziergänge sind für Dich Dein Ein und Alles - eine tolle Sache, die Du in Deinem früheren Leben nicht gekannt hast. Wenn unser Tierheim nachmittags geöffnet ist, stehst Du schon erwartungsvoll in Deinem Zwinger, trittst ungeduldig von einer Pfote auf die andere und scheinst zu fragen: "Wann bin ich endlich dran? Wann darf ich raus?" Und ist es dann soweit, strahlen Deine Augen, Du springst trotz Deiner alten Knochen fröhlich an Deiner Bezugsperson hoch, rennst fröhlich umher und interessierst Dich für alles, was Dir unterwegs begegnet. Sogar Schmetterlinge versuchst Du zu fangen! Noch nie haben wir einen derart aufgeweckten und unternehmungslustigen Hundeopa erlebt! Deine zweite Leidenschaft ist natürlich das Schmusen - wie könnte es auch anders sein bei so einem Goldschatz! Auch hier hast Du einen gewaltigen Nachholbedarf. Mit Hingabe bettelst Du regelrecht um Zuwendung, Du kuschelst Du Dich an Deine Bezugspersonen und lässt Dich genüsslich streicheln. Und als Dank schlabberst Du ihnen dann ausgiebig die Hände ab. Comandante, Du bist so vollkommen problemlos, so freundlich zu jedermann, kinderlieb und verträglich mit anderen Hunden, dass man Dich eigentlich den Traumhund schlechthin nennen könnte. Nicht umsonst bist Du unser absoluter Liebling im Tierheim. Auch begegnet einem nicht oft ein Hund mit derart strahlenden und begeistert leuchtenden Augen, der trotz seines traurigen Schicksals das Leben einfach genießt. An dieser Stelle soll auch noch gesagt werden, dass Du leishmaniose-positiv bist, ein Schicksal, das Du mit vielen anderen spanischen Hunden teilst. Diese Krankheit kann nicht geheilt werden, lässt sich aber durch Tabletten sehr gut unterdrücken, so dass keinerlei Symptome auftreten. Diese Tabletten kosten pro Monat maximal 30 Euro. Wer sich für Dich interessiert, sollte bedenken, dass Du nicht erzogen bist und auch nichts kennst - immerhin hast Du Dein ganzes Leben ausschließlich in einem erbärmlichen Zwinger verbracht. Vielleicht bist Du auch nicht sofort stubenrein, aber wir sind sicher, dass Du alles lernen wirst, was zu einem normalen Familienleben gehört, nicht wahr, Comandante? Schließlich kennen wir nicht viele 12jährige Hunde, die derart neugierig, interessiert, aufgeschlossen und flexibel sind. Und nun Comandante, harren wir der Dinge, die da kommen werden. Wir wissen, dass die Erfolgsaussichten nicht allzu gut stehen, aber dennoch - vielleicht gibt es ja doch irgendwo einen Tierfreund, der sich nicht an Deinem Alter stört, sondern bereit ist, Dich um Deiner selbst willen zu lieben und Dir die Schokoladenseite des Lebens zu zeigen. Hab Geduld, Comandante! Wir drücken Dir von Herzen die Daumen!

Kontakt: Tierheim Kronach (Nordbayern / Oberfranken) 09261 / 20111 tsvkc@gmx.de www.tierheim-kronach.de


Flugpate.com